Yoga

Was Dich erwartet

In meinen Yogastunden kannst Du den Alltag hinter Dir lassen und einfach mal Du selbst sein. Genieße die Zeit nur für Dich und lerne jedes Mal wieder ein bisschen mehr von Dir kennen. Keine Stunde ist gleich, aber alle Stunden haben eines gemeinsam: es darf gelacht, gefragt und sogar auch mal “versagt” werden.

 

“Wer aufhört, Fehler zu machen, lernt nichts mehr dazu.“
(Theodor Fontane)

 

Wenn Dir im Savasana (Entspannung am Ende der Stunde) ein Lächeln auf den Lippen erscheint, Dein Herz noch fest schlägt, Dein Körper voll wohliger Wärme und Dein Geist frei ist, dann war es Yoga Mandala.

Warum Hatha Yoga?

Hatha Yoga ist der Ursprung der meisten Yogastile und bedeutet somit eine äußerst nachhaltige und bewährte Art Yoga zu praktizieren. Hatha Yoga hat sich seit dem 14 Jahrhundert kontinuierlich weiterentwickelt ohne seine Tradition zu verlieren. Das Ziel aller Hatha Yoga Übungen ist es unsere Energien zu bündeln und zu lenken, sodass wir unsere Energiekanäle von Blockierungen befreien können.

Warum Vinyasa Yoga?

Vinyasa Yoga, auch Power Yoga genannt, ist ein dynamischer und konditionell fordernder Yogastil, in dem sich Bewegung und Atmung zu einem fließenden Erlebnis – dem sogenannten Flow – verbinden. Vinyasa Yoga ist Meditation in der Bewegung.

Warum Yin

Yoga?

Yin Yoga ist eine meditative und reflexive Yogapraxis. Während wir im dynamischen Yoga den Fokus auf die Muskulatur setzen und eher aktiv sind, sind wir im Yin Yoga passiv. Der Fokus liegt hierbei auf den tieferen Schichten des Körpers wie Bindegewebe und Faszien. Die im Sitzen und Liegen ausgeführten Asanas werden zwischen drei und sieben Minuten gehalten, sodass der Körper hat Zeit hat in einen ruhigen, meditationsähnlichen Zustand überzugehen und loszulassen.

Vorteile & Wirkungsweisen
von Hatha Yoga

Hatha Yoga ist ideal für Anfänger. Jede Übung (Asana) wird ruhig und im Detail erklärt. Nach und nach kann man die Intensität steigern und somit ist eine Hatha Stunde auch niemals zu „langweilig“ oder zu „einfach“ für einen fortgeschrittenen Yogi – Hatha Yoga ist für jeden etwas. Es reduziert Stress, stärkt den Körper, Geist und Seele. Insbesondere Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Depressionen können mit Hatha Yoga nachweislich reduziert werden. Desweiteren kann ich auch aus persönlicher Erfahrung von erheblichen Verbesserungen bei Migräne-Kopfschmerz und Verdauungsschwierigkeiten berichten.

Vorteile & Wirkungsweisen
von Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga hat viele positive Auswirkungen auf Geist und Körper. Es beinhaltet körperlich anspruchsvolle Asanas und kräftigt dadurch insbesondere die Tiefenmuskulatur. Durch die fließenden Bewegungsabfolgen wird gleichzeitig die Kondition verbessert und die Fettverbrennung angekurbelt. Yogis, die besonderes Interesse am sportlichen Aspekt des Yogas haben, sind im Vinyasa Yoga richtig aufgehoben. Die Konzentration auf die Verbindung von Atem und Bewegung sorgt für den meditativen Aspekt der Vinyasa Yoga Praxis. Das Atembewusstsein wird geschult und man erlangt Stück für Stück wieder mehr Kontrolle über seine Atmung. Die dadurch entstehende Achtsamkeitspraxis endet nicht zwangsläufig mit dem Ende der Yogastunde. Sie kann ins tägliche Leben transportiert werden und hilft im Alltag beim Stressabbau und lässt uns Probleme mit mehr Gelassenheit entgegentreten.

Vorteile & Wirkungsweisen
von Yin Yoga

In der Yin Yoga Praxis schaut man ganz intensiv in sich hinein und erspürt seinen Körper. Man lässt sich Stück für Stück tiefer in die Asanas sinken. Dadurch erhöht sich im Körper die Flexibilität der Muskeln und Faszien und es können Verspannungen gelöst werden, wodurch der Energiefluss harmonisiert wird. Durch das sanfte lange Ausharren in den Haltungen können aufgrund von Bewegungsmangel entstandene Degenerierungen und Fixationen wieder aufgelöst werden.